Schon gewusst? Die Honigbiene war den Menschen mal so viel wert dass sie sogar einen eigenen Platz in dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) bekommen hat um Streitereien zwischen Imker*innen vorzubeugen und besondere Rechte für das Bergen dieser kostbaren Insekten einzuräumen.

Wer Bienen halten will, muss diese und viele andere Rechte (aber auch Pflichten) kennen denn die Imkerei ist – neben Hobby, Entspannung, Freude und Arbeit – auch ein Handwerk, das gelernt sein will. Die verantwortungsvolle Tierhaltung selbst augenscheinlich so genügsamer, selbstzufriedener Insekten wie der Honigbiene braucht umfangreiche Kenntnisse und viel praktische Erfahrung damit das Zusammenleben auch mit nicht-imkernden Nachbarn funktionieren kann. Der Imkerverband Berlin e.V. empfielt daher VOR dem Einzug der ersten Bienen Besuch und Mitgliedschaft in einem unserer Vereine. Viele der Berliner Imkervereine bieten Kurse oder „Schnupperwochenenden“ an und ermöglichen über sogenannte „Lehrbienenstände“ den Blick in „den Bien“.

Derzeit bekannte Kurse finden Sie auf den Websites der Imkervereine und zum Herunterladen auf dem Schulungskalender (Stand 16.1.2022).

Zudem bietet das Institut für Veterinär-Biochemie am Fachbereich Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin zusammen mit dem Imkerverein Zehlendorf e.V. wieder eine Vortragsreihe rund um die Bienenhaltung an. Die Vorträge dienen der Weiterbildung und als Vorbereitung für ein praxisorientiertes Lernen in Vereinen und sind für Imker und Imkeranfänger geeignet.

Informationen und Anmeldung unter: https://www.vetmed.fu-berlin.de/einrichtungen/institute/we03/aktuelles/Imkerkurse-2022.html